Aphosemion elberti SantchouNothobranchius eggersi FTZ 05/06 Rufij-River rotAustrolebias nigripinnis Marschitzdieterott.de 

Themenübersicht Killifische

Killifische gelten leider generell als empfindlich und kurzlebig. Doch weder das eine noch das andere Vorurteil trifft derart generell zu. Es kommt immer darauf an, welche Arten Ihr gewählt habt. Deshalb habe ich meine Erfahrungen zur Haltung und Zucht mit diesen Fischen zusammen getragen und hoffe, dass das Aufgeschriebene hilfreich ist...weiter zur Seite "Alles dreht sich ums Ei: Zur Zucht der annuellen und nichtannuellen Killifische".

Manchmal ist der Umgang mit den sogenannten Diapausen eine Hürde auf dem Weg zum erfolgreichen Killifischzüchter. Fische mit Sommerpause oder: "Die Fabel vom Dauerei"! handelt hiervon.

Bei der Killipflege tritt ab und an eine Krankheit auf, die allgemein als Oodinium bezeichnet wird. Was als einheitliches Krankheitsbild angesehen wird, ist ohne genaue mikroskopische Diagnose schwer einzuordnen. Zur Bekämpfung gibt es viele Rezepte. weiter zur Seite Oodinium oder Ichthyobodo?

Ich habe viel über Killifische gelesen. Häufig stieß ich auf den Tipp, "einen gehäuften" Löffel Kochsalz zuzufügen, um die Killipflege zu erleichtern und die Tiere vor Erkrankungen zu schützen. Es lohnt sich, etwas genauer hinzusehen. weiter mit der Seite Der Kochsalzzusatz.

Immer wieder habe ich auch einzelne Arten abzugeben. Bitte nehmt ggf. Kontakt auf. Ihr könnt Euch ja schon mal den Weg nach Meeder etwas näher anschauen...weiter zur Seite "Wie komme ich nach Meeder?"